Online Marketing nicht ohne Professionelle Webseite

Article last updated: April 15, 2022

Wir haben das Content Marketing bereits im letzten Beitrag angeschnitten. Aus diesem Grund widmen wir diesen Beitrag den folgenden Themen.

Generell unterscheidet man immer zwischen organischer und bezahlter Reichweite, wenn es sich um Online-Marketing dreht. Organische Reichweite wie es z.B. beim Content Marketing der Fall ist, ist vor allem für den langfristigen Erfolg einer Webseite verantwortlich.

Bezahlte Reichweite – Bezahlte Werbung im Internet

Wenn man jedoch kurzfristig Erfolge sehen möchte, ist es im Internet so, dass man etwas Geld in die Hand nehmen muss (keine Angst das klappt auch mit sehr kleinen Budgets).

Man beachte, dass es verschiedene Anbieter für bezahlte Werbung im Internet gibt. Auf so ziemlich jeder grossen Social-Media-Plattform oder Suchmaschine kann man heutzutage Werbung schalten. Diese Werbung ist meist sehr effektiv, da sie durch die erhobenen Daten (über die Nutzer der entsprechende Plattform)  extrem genau auf deine Zielgruppe abgestimmt werden kann. Bei herkömmlichen offline Werbeformaten wie z.B. Flyern oder Plakaten, zeigt man die Werbung jeder x-beliebigen Person und hat dadurch einen grösseren Streuverlust.

Online Marketing – Kosten pro Klick minimieren

Durch die genaue Eingrenzung, welche bei all diesen Plattformen extrem wichtig ist, kann man demnach grosse Kosten sparen und zielgenau bei den richtigen Personen auf sich aufmerksam machen.

Die Kosten dieser Werbeanzeigen werden in den meisten Fällen anhand der Webseiten-Qualität, der Relevanz der Anzeige und der Klickrate berechnet. Schlussendlich findet man meist die Angabe “Kosten pro Klick” (CPC im Englischen).

Natürlich gibt es noch viele weitere Faktoren, welche zu beachten sind. Jedoch sind auch diese für sich wieder ein grosses Themengebiet, welches separat behandelt werden sollte.